Jugendringer bei Maintalturnier erfolgreich

Bamberg. Einen kurzen Weg hatten die Jugendringer des KSV Bamberg nach Schonungen um dort am internationalen Maintalturnier teilzunehmen. Jugendringer aus ganz Deutschland sowie zum Beispiel aus den Niederlanden, waren bei diesem Turnier am Start. Die Jugendlichen des KSV Bamberg konnten hierbei wiederholt mit guten Erfolgen und vielen Medaillen die Heimreise antreten.

D-Jugend
23kg: Eduard Quiring hatte insgesamt zwei Kämpfe zu bestreiten. Seinen ersten Kampf konnte er nach Punkten hoch führend noch auf Schulter gewinnen, den zweiten jedoch verlor er gegen den späteren Ersten selbst auf Schulter. Somit konnte er den zweiten Platz erreichen und sich die Silbermedaille sichern.
29kg: Lukas Bittel trat in einer sehr starken Gewichtsklasse mit einem großen Teilnehmerfeld an. Vier seiner Fünf Kämpfe konnte er für sich entscheiden. Dabei erzielte er vier überlegene Siege, sowohl nach Punkten als auch deutlich mit einem Schultersieg. Lukas musste sich im Laufe des Turniers nur dem sehr stark ringenden Niederländer van Os aus Utrecht beugen. Trotzdem erreichte er damit einen hervorragenden zweiten Platz.
31kg: Xaver Engelhardt trat in einem sechs Mann starken Teilnehmerfeld an. Engelhardt dominierte seine Kontrahenten regelrecht nach seinem Belieben und gewann alle seine Kämpfe hoch überlegen oder auf Schulter. Engelhardt sicherte sich somit den vierten Turniersieg in Folge in diesem Jahr.

C-Jugend
31kg: Wadim Quiring absolvierte in seiner Gewichtsklasse insgesamt vier Kämpfe. Seine beiden ersten Kämpfe konnte er souverän auf Schulter gewinnen. Die beiden letzten hingegen verlor er nach Punkten und auf Schulter. Aufgrund seiner gezeigten Ergebnisse erreichte er einen guten dritten Platz und errang die Bronzemedaille.

B-Jugend:
35kg: Muchmad Chakimow starte in einem Teilnehmerfeld von fünf Ringern. Alle seine vier Kämpfe konnte Chakimow gewinnen wobei er seinen ersten Kampf auf Schulter und seine drei anderen jeweils durch technische Überlegenheit gewinnen konnte. Der somit hoch verdiente erste Platz war die Krönung eines sehr guten Turniers von Chakimow.

BG